Alle: Welche Spritsorte

MainCoon

Mitglied
In jedem Forum eine sehr beliebte Diskussion. Meine Autos und Motorräder bekommen seit Einführung von E10 auch nur diesen Saft.
Warum? Weil sie ihn vertragen. Selbst meine 13 Jahre alte Honda CBF 1000 hat das Zeug ohne Leistungsverlust und Mehrverbrauch geschluckt.
Und an alle V-Power und Ultimate-Tanker: Nur weiter so, jeder entscheidet selbst, ob ihn Marketinggelaber anspricht oder nicht. Jedenfalls kann man gar nicht soviel weniger verbrauchen, wie das Zeug mehr kostet.
Viele Grüße Mainy
 
G

Gelöschtes Mitglied 17443

Ehemaliger
so isses …. jeder entscheidet selbst :)


Lg
 

nome222.nm

Mitglied
Möchte den Faden mal wieder "hochholen". ;)
...Meine Autos und Motorräder bekommen seit Einführung von E10 auch nur diesen Saft.
Wie schon Jemand hier im Thread schrieb - ein Verbrechen an die hungernde Menschheit in der Welt, weil Monokultur in der Landwirtschaft entsteht / gefördert wird, statt Lebensmittel zu produzieren!
.... hat das Zeug ohne Leistungsverlust und Mehrverbrauch geschluckt.
Nimm´s nicht krumm, aber das glaubst Du doch selber nicht! Ein gewisser Leistungsverlust und ein geringer Mehrverbrauch von E10 ist längst nach- und bewiesen, wird selbst von den Herstellern und den Werkstätten darauf hingewiesen.
Und an alle V-Power und Ultimate-Tanker: Nur weiter so, jeder entscheidet selbst ...
So ist es!
... ob ihn Marketinggelaber anspricht oder nicht.
Ohne fundierte Fachkenntnis würde ich an Deiner Stelle nicht so überheblich und beleidigend daherschwafeln. Das eigene Gefühl ist allgemein ein schlechter Ratgeber bei physikalischen, chemischen und technischen Gesetzmäßigkeiten und Vorgängen.
Jedenfalls kann man gar nicht soviel weniger verbrauchen, wie das Zeug mehr kostet.
Da ist zugegebener maßen ein Fünkchen Wahrheit dran. Aber auf Grund der nachweislich besseren Qualität dieser Kraftstoffe, insbesondere der diesen Kraftstoffen bei ESSO, TOTAL, ARAL und SHELL beigefügten Additive, ist auf jedenfall von einem besseren Motorlauf, einem leicht geringeren Kraftstoffverbrauch und vor allem von einem geringeren Motorverschleiß (sprich längerer Motorlebensdauer) auszugehen.

Ganz nebenbei, ich fahre seit Jahren nur noch Super+ Kraftstoffe, egal ob damals mit meinem Citroen Xsara, KIA Rio, KIA Ceed oder Hyundai. Im Vergleich habe ich immer ca. 0,5 ... 0,75 Ltr./100 km eingespart. Besonders deutlich wurde es mir aber jetzt mit meinem Qashqai. Da ich ihn ja als Vorführwagen (Erstzulassung 02/2019) im Oktober 2019 vom Händler übernommen habe, bin ich Anfangs E5 gefahren, so wie er halt vom Händler betankt war. Das habe ich aber ganz schnell nach dem 3. Tanken sein lasssen. Nachweislich habe ich jetzt nach rd. 4.500 km einen Durchschnittsverbrauch lt. Bordcomputer von 5,5 Ltr/100 km, was sich auch mit dem manuellen Nachrechnen deckt. Den Spitzenwert hatte ich mit 5,1 Ltr./100 km. Ehrlich dazu sagen muss ich natürlich, dass ich ca. 80% Landstrasse, 10% Stadt-/Dorfstrasse und maximal 10% Autobahn fahre, wobei keine Fahrt unter 20 km liegt - wohne halt "weit draußen" auf´n flachen Land.

Welche Erfahrung haben andere Qashi-Fahrer bzgl. Verbrauch, welchen VK tankt Ihr? Bin gespannt.
 

Udo2009

Mitglied
Diesel "Billigplörre" - Verbrauch über 155.000 km 6,44 l/100 km (Angegeben ist er im damaligen Prospekt von Nissan mit 6,7 l/100 km)
(Jeder Tankvorgang kann übrigens mit Kopie des Beleges belegt werden...)
 

österreich8

Mitglied
Also wenn ich Ethanol mit 21MJ/l und Benzin mit 30MJ/l Energiedichte mische na dann brauch ich nur etwas Kopfrechnen und weiß was los ist ...
 

AlexSnd

Mitglied
Das sind theoretisch maximal 1,5%, also bei meinem Verbrauch ca. 0.1l/100km, das ist für mich nicht messbar, ich notiere den Verbrauch nach jeder Tankfüllung und der Unterschied zwischen den einzelnen Messungen ist in der Regel deutlich höher (bei gleichem Sprit).
 

benello

Mitglied
Wenn bei E10 der Umweltgedanke so wichtig wäre, wie zur Einführung getan wurde, warum wurde E10 dann nicht mind. 15Cent günstiger verkauft ? Nur über den Geldbeutel bekommt man die Leute dahin. Im Grunde geht es also wieder nur ums Geld, nicht um die Umwelt.
Aber das ist die Politik in vielen Bereichen. Statt das zu fördernde Gut erheblich billiger gemacht wird, wird das Gut, das man weg haben möchte teurer gemacht. Und wenn mal was gefördert wird, muss man komplizierte Anträge und sonstwas ausfüllen, sodass man gleich die Finger von lässt.
 

theo62

Mitglied
Nur mal zum Vergleich , die Beimischung beim E5 zum E10 Kraftstoff ist eher nur auf dem Papier als im Kraftstoff selbst , beim E5 mit max. Beimischung und E10 mit min. Beimischung sind diese so gut wie fast identisch und somit kaum noch messbarem Unterschied . Nachlesbar in verschiedenen TÜV Berichten usw. , somit also auch der nur sehr geringe Unterschied pro Liter Kraftstoff / Euro .
E5 und E10 Kraftstoff habe ich mir persönlich eher einen Marketingstreich darunter vorgestellt als wirklich für die Umwelt selbst .
 

olli0101

Mitglied
Naja das hat sich ja nun erledigt, seit ein paar Tagen ist gibt es, zumindest hier, keinen Preisunterschied zwischen E5 und E10 mehr. Der Hintergrund wäre mal interessant.
Da ist wohl irgendwas am Jahresanfang weggefallen?
 
Oben