QASHQAI J11: Windgeräusche bei Höchstgeschwindigkeit

Homer/T

Mitglied

Off-Topic:
@Udo2009
Die Abkürzung für Meilen pro Stunde ist mph. m/h könnte man mit Meter pro Stunde verwechseln, und da wärest Du wirklich sehr, sehr langsam unterwegs gewesen.

Ansonsten stimme ich Dir voll und ganz zu. Es macht schon Spaß, auf der Autobahn auch mal den rechten Fuß mit untergelegtem Gaspedal auf dem Bodenblech eine Weile ruhen zu lassen und mit Tempo 180+ dahinzugleiten, sofern es der Verkehr erlaubt.
 

Benjito

Mitglied
Spaß ja, aber ich bin schlicht zu geizig dafür. Bei meinem 1.7er Diesel zeigt der Bordcomputer bei schneller Autobahnfahrt einen Verbrauch von über 9 Litern an. Auf langen Strecken wäre mir das zu teuer.
 

Udo2009

Mitglied
Vom Verbrauch des 2,0 dCi bei Tempo 194 reden wir lieber nicht... Aber da man das höchstens alle drei bis vier Jahre mal macht (es ist heutzutage einfach zu viel Verkehr auf der Bahn...), kann man sich den Spaß ruhig mal gönnen...
 

Dickschnautze

Super Moderator
Teammitglied
Na wie schnell jemand fahren will ist doch seine Sache....

Kommt es zu Geräuschen ist eine Frage dazu doch Sinnvoll...

Windgeräusche, durch Spiegel oder Dichtungen, besonders am Glasdach oder auch durch die Dachreling sind keine Seltenheit.
Auch brumm Geräusche der Reifen oder Luftverwirbelung vom Unterboden kommen vor...
Egal wie schnell gefahren wird kann erwartet werden das nicht normale Geräusche abgestellt werden.

Oder stand im Glanzprospekte, das nicht schnell gefahren werden darf, weil.....es dann pfeift, brummt oder summt....
 

nome222.nm

Mitglied
... ach Leute....also bitte...
der Qashqai ist ein SUV und kein 🏎 Rennauto!!!!
😜
Genau so ist es.
Aber wie ich schon schrieb, der Thread wurde von einem Troll gestartet, der uns hier auf den Arm nehmen will.
Zu dem, habe selbst erstmalig meinen QQ am Mittwoch auf der BAB 9 auf der Fahrt nach Halle/Saale eine kurze Strecke (ca. 5 km) bei freier Bahn getestet. Lt Tacho gute 215 km/h. Der QQ lag ruhig wie ein Brett, keinerlei Geräusche etc. Aber ganz ehrlich, entspanntes Reisen ist was anderes. Entspannt mit 135 ... 140 km/h dahingleiten, und dabei einen vertretbaren Spritverbrauch zu haben, macht bedeutend mehr Spaß. Gut zu wissen, dass man im Fall des Falles mal beim Überholen kurzzeitig eine ansprechende Reserve hat, ist ja auch ok. Aber Dauergeschwindigkeiten auf der Autobahn von mehr als 150 km/h halte ich für völlig unsinnig und verantwortungslos gegenüber einem selbst, der eigenen Familie und den anderen Verkehrsteilnehmern gegenüber. Und Niemand kann mir weiß machen, dass er hunderte km auf der Autobahn mit hier im Thread angegebenen Geschwindigkeiten 100% konzentriert fahren kann.
Ich bin bestimmt kein "Schleicher" sondern einer, der im Rahmen des erlaubten zügig unterwegs ist. Aber alles muss auch irgendwie im verantwortbaren Rahmen bleiben.
Und nun bin ich aus dem Trollthread raus ;)
 
Oben