Meinungen und Erfahrungen zum Qashqai J12 ab 2021

Cartman

Mitglied
Ich finde zu einem weißen/hellen Innenraum passt am besten ein schwarzes/dunkles Auto. :D

Was ich bei Nissan vermisse ist Alcantara. Ich hätte gerne Ledersitze mit den Sitzflächen in Alcantara. Gab es glaub ich beim J11 mit dem grauen Leder wenn ich mich nicht irre.
 

pegasus

Mitglied
Richtig, @Cartman!

Es gab das hellgraue Leder/Alcantara im Tekna J11. Habe vorige Woche solch einen QQ eingetauscht. Der Kunde stieg übrigens auf J11 AKARI mit Automatik um.
btw habe ich unseren J12 Tekna in Schwarz/innen hellgrau vorbestellt. Die helle Innenfarbe harmoniert am Besten mit Schwarz.
 

pegasus

Mitglied
Gestern zum ersten Mal mit 140 PS Schaltgetriebe unterwegs gewesen. Die Fahrleistung unwesentlich unter der 160 PS Version. Hab ihn allerdings nicht am highway getestet.Lässt sich übrigens recht gut schalten, entgegen mancher Autotests. Macht insgesamt nicht weniger Fahrfreude, abgesehen davon, daß ich generell Automatikgetriebe bevorzuge.
 

Gregory_30

Mitglied
Yes, I am positively surprised by the dynamics of 140 hp. Many reviews were frightening with tragic dynamics. Hmmm, maybe they have never driven a Skoda Fabia Combi 1.9 sdi? ;-)
 

Zarrooo

Mitglied
Moin zusammen,

ich fahre seit insgesamt sechs Jahren Qashqai J11A, seit 2018 einen 1.6dCi Xtronic als Tekna und davor ein 1.2 DIG-T als 360. Meine Frau fährt nach einem J10 1.5dCi inzwischen einen J11A 1.6dCi 4x4 Tekna. Bei der Inspektion des 4x4 hatten wir einen neuen J12 als Ersatzwagen bekommen. Es war die 140PS Variante in der N-Connecta Ausstattung mit allen dafür verfügbaren Ausstattungspaketen (Winterpaket, Technologie Paket, Business Paket und Design Paket).

Optisch gefällt mir der Neue ganz gut, er ist von vorne immer noch als Qashqai zu erkennen. Von hinten ist vielleicht ein Schuss zu viel Skoda mit drin. Im Vergleich zu anderen Herstellern ist das Design auf angenehme Weise nicht bis in's Groteske überzogen. Auch der Innenraum gefällt mir trotz des aufgesetzten Displays insgesamt gut. Positiv aufgefallen sind mir hier die Oberflächen der neuen Zierteile (schwarz mit einer strukturierten Oberfläche) sowie der (Kunst)lederbezug mit farblich abgesetzter Ziernaht an Teilen des Armaturenträgers und an der Mittelkonsole. Alles war ordentlich verarbeitet und auch auf schlechten Landstraßen (wovon es hier eine Menge gibt) hat nichts geklappert oder geknarzt.

Da ich 1,94m groß bin, sind Einstiegshöhe, Sitzposition und die Position der Armlehnen für mich wichtig bzw. bei vielen Autos ein Problem. Teilweise auch bei Modellen, wo man eher nicht damit rechnet. Für mich funktioniert auch der neue QQ hier tadellos. Ich habe eine angenehme Sitzposition gefunden und die Ellenbogen sind bei Bedarf sowohl rechts als auch links auf den Armlehnen gelandet. Wenn man sich mal einen Tag an den J12 gewöhnt hat, fühlt sich der J11 in der Breite weniger "luftig" an. Die Sitze im J11 finde ich nicht unbequem, aber im J12 sind sie spürbar besser. Sie haben mehr Oberschenkelauflage und eine Rückenlehne, die etwas stärker ausgeformt, aber bei einem "breiten Kreuz" trotzdem nicht unbequem ist. Die Kopfstütze ist ausreichend verstellbar, aber nicht penetrant nach vorne geneigt, wie das bei manchen Modellen inzwischen so eine Modeerscheinung ist.

Die Türen fallen mit einem deutlich satteren Klang in's Schloss als im J11. Im direkten Vergleich ist der J12 auch merklich leiser. Wind-, Abroll-, und Fahrgeräusche sind viel besser gedämmt. Der Motor ist ebenfalls sehr leise, wobei der direkte Vergleich mit unseren Dieseln hier natürlich nicht zielführend ist. ;)

Noch drei Dinge aus der Kategorie "finde ich praktisch": Das Smartphone hat endlich einen gescheiten Platz in der Mittelkonsole, je nach Ausstattung auch gleich mit induktiver Ladefunktion (Tekna oder N-Connecta mit Business Paket). Der Öffnungsmechanismus der Mittelarmlehne ist überarbeitet worden, die Hebel für das Öffnen mit und ohne Zwischenablage sind jetzt nicht mehr nebeneinander, sondern übereinander angeordnet. Mit dem alten System habe ich immer gehadert, das Neue liegt mir deutlich mehr. Die Tankklappe wird jetzt nicht mehr über einen Hebel unter dem Armaturenträger entriegelt, sondern durch Druck auf das hintere Ende der Tankklappe. Der Drehverschluss darunter ist auch entfallen, dessen Funktion ist jetzt in die Tankklappe integriert.

Ein paar Gedanken zur Bedienung. Es ist alles da, wo man es als J11-Fahrer erwartet. Keine Experimente in Richtung nur-noch-touch-wisch-sprech-Bedienung statt Knöpfe. Der Touchscreen lässt sich flott und angenehm bedienen, für die Lautstärke gibt es noch einen großen Drehknopf. Wirklich begeistert hat mich das HUD (Headup Display). Groß, super ablesbar und in Helligkeit, Neigung und Höhe einstellbar. Immer angezeigt werden Geschwindigkeit und das Ergebnis der Verkehrszeichenerkennung. Bei eingeschalteter Navigation wird hier die Pfeildarstellung eingeblendet, die man sonst im Kombiinstrument hat. Bei Bedarf melden sich auch die Fahrassitenz-Nannies mit einer Grafik. Das HUD würde ich persönlich im J12 unbedingt haben wollen. Schon alleine, weil der Blick auf die Geschwindigkeitsanzeige im HUD deutlich weniger von der Straße ablenkt als der Blick auf das Display, das ab N-Connecta das einwandfrei ablesbare klassische Kombininstrument des Visia und Acenta ersetzt.

Und hier gibt es von mir zum ersten mal Kritik. Die nachempfundenen Rundinstrumente der Standardansicht sind sehr "unglücklich" gestaltet und fast nicht ablesbar. Immerhin wird die Geschwindigkeit im Zentrum des Tacho-"Rundinstruments" noch mal digital angezeigt und es gibt eine "Erweiterte Ansicht" bei der die "Rundinstrumente" ausgeblendet und die Geschwindigkeit ausschließlich digital angezeigt wird (mir ist aber ohne Blick in's Handbuch nicht gelungen, das umzustellen). Wenn man schon eine klassische Anzeige anbietet, sollte die meiner Meinung nach auch einwandfrei ablesbar sein. Es gibt erfahrungsgemäß auch Kunden, die sich mit einer digitalen Anzeige der Geschwindigkeit einfach nicht arrangieren können. Von einem meiner Youngtimer bin ich eine digitale Anzeige der Geschwindigkeit seit über 15 Jahre gewohnt und hab keine Probleme damit.

Meine Kritik an den "Rundinstrumenten" im einzelnen: Alle zwei km/h einen Teilstrich auf der Skala ist zu viel, das resultiert in einer regelrechten Flut aus Strichen in der man die relevanten Striche alle 10km/h nur noch schwer erkennen kann. Alle 20km/h einen Strich mit Zahl und alle 10km/h einen unbeschrifteten Teilstrich wäre übersichtlich und schnell ablesbar. Die Zahlen der Beschriftung in weiß auf einen hellgrauen Hintergrund zu setzen, mag schick aussehen, ist aber mangels Kontrast schlecht lesbar. Stets dort den Strich auf der Skala rot zu färben, wo die Verkehrszeichenerkennung das Limit erkannt hat, ist ein nettes Feature. Dass dieser Strich die gleiche Farbe wie der Zeiger hat, ist bezüglich der Ablesbarkeit dann schon wieder nicht so gelungen. Aber zum Glück sind das ja alles nur Grafiken auf einem Display. Das könnte man per Update korrigieren - oder noch um eine ergonomisch gestaltete Ansicht mit Analoguhren als Alternative ergänzen.

Hab ich jetzt genug gemeckert? Fast. ;) Die 80er Jahre haben vorhin angerufen und wollen ihre funzelig-gelbe Innenbeleuchtung vom J12 zurück haben. Die passt so gar nicht zum Rest des Autos und wirkt insbesondere auf jemanden, der schon im Vorgänger seit Jahren Hypercolor-LEDs verbaut hat, geradezu anachronistisch.

Fazit: Unter'm Strich gefällt er mir, verglichen mit dem J11A ist der J12 das eindeutig bessere Auto. Meine Frau hat einen N-Connecta mit 140PS bestellt, der ihren Allradler ersetzten wird. Bei meinem hätte ich gesagt, vielleicht in zwei, drei Jahren und vorausgesetzt die neue Automatik sagt mir zu. Allerdings hat mir der zwischenzeitige Entfall der Teilledersitze beim N-Connecta im Moment etwas den Spaß am J12 verdorben.
 

Cartman

Mitglied
Auf die Teilledersitze würde ich mich jetzt nicht fixieren. Wenn du den n-Connecta eh mit Paketen aufrüsten willst kann man doch gleich zum Tekna greifen.
 

Cartman

Mitglied
Zu den "Rundisntrumenten" muss ich sagen...ich brauche diese Ansicht nicht. Die kleine Anzeige mit den roten Elementen ist besser. Gut, die Drehazhl kann man dort m.M.n. nicht ablesen aber die Geschwindigkeit wird groß digital angezeigt und was viel besser ist...der BC ist größer und grafisch ansprechender...besonders gut finde ich das Navi während am Hauptbildschirm was anderes angezeigt werden kann.

Man stellt es übrigens über eine Taste links am Lenkrad um und wohl auch nur da. Nicht so leicht zu finden da man ja eher in den Einstellungen im Menü sucht.
 

Zarrooo

Mitglied
Auf die Teilledersitze würde ich mich jetzt nicht fixieren. Wenn du den n-Connecta eh mit Paketen aufrüsten willst kann man doch gleich zum Tekna greifen.
Da blieben nach Abzug von Winter- und Technologiepaket halt noch knapp 2.000€ übrig, die der Tekna teurer als der N-Connecta wäre. Ziemlich viel Geld dafür, dass ich eigentlich nur die Sitzbezüge haben will. Der Rest der Tekna-Mehrausstattung holt mich beim J12 nicht so richtig ab, manches davon möchte ich auch gar nicht haben (z.B. die 19" Felgen oder die elektrische Heckklappe).

Danke für den Hinweis mit der Lenkradtaste! (y) Ich hatte am Vorführer in der Tat in den Einstellungen im Menü gesucht, um die Anzeige umzustellen. Der J12 meiner Frau ist ja noch vor der Änderung bestellt worden, wird also noch die Teilledersitze haben. Ich selbst werde das Thema erstmal aussitzen.
 
Oben