QASHQAI J11: Mängelthread

hanna

Mitglied
Guten Tag, eine zweite Meinung in der Sache ist sicher gut, gönnen Sie dem ersten Händler das Wort bzw. Bilder und die Meinung der zweiten Werkstatt.
Und eine Begründung warum die Scheibe ern. werden muss ist meistens erst nach der Demontage zu finden.
Aber wer baut schon gerne eine Scheibe aus und wieder ein, dann fehlen die 28%, die mindestens bei der neuen Scheibe noch zu verdienen wären.
mfg. hanna
 

Mannix

Mitglied
Zu
Ich habe heute ein nettes Telefonat mit einem Händler etwas weiter entfernt geführt!
Klang am Telefon sehr verständnisvoll! Er hat sich entschuldigt für meine schlechten Erfahrungen obwohl er nichts dafür kann!
Ich soll gerne vorbeikommen und sein Meister sieht sich das Mal an.
Update Armaturenbrett!

Leider darf auf Veranlassung von Nissan der freundliche Händler nicht Ran! Ich müsse demjenigen wo ich es gekauft habe die Chance auf Nachbesserung geben!
Der Chef eben jenes Hauses verweigert mir allerdings jedes persönliche Gespräch um gegebenfalls eine Lösung zu finden mit der beide Parteien leben können!
Habe jetzt am 25.7 einen Werkstatt Termin .
Danach werde ich mir anwaltliche Unterstützung holen um den Kauf rückgängig zu machen da mir inzwischen auch jedes Vertrauen in das Fahrzeug die Marke und den Händler fehlt.
 

hunterb52

Co-Administrator
Teammitglied
Vorerst reklamiere beim Händler und setze ihm eine Frist zur Nachbesserung, eine Rückabwicklung des Kaufs stelle ich mir in diesem Fall schwierig vor.
Also lag ich garnicht so falsch und wichtig ist, das Problem wird zufriedenstellend gelöst.

Aber was ist das denn für eine Kundenbetreuung, wenn keine Gesprächsbereitschaft seitens der Werkstatt besteht? Gab es da im Vorfeld irgendwelche Diskrepanzen?
 

Mannix

Mitglied
Nein! Keine Diskrepanzen! Nur von den Mitarbeitern immer der Hinweis da müsse ich mit dem Chef sprechen! Dieser hat sich aber nach mehrmaligem bitten nie bei mir gemeldet!
Daraufhin habe ich mich an die Nissan Kundenbetreuung gewendet und das nimmt er mir laut Auskunft eines seiner Mitarbeiter jetzt übel!
 

Cartman

Mitglied
Hast du keinen anderen Händler in deiner Nähe?? Den aktuellen halt mit einer schlechten Bewertung bei google z.B. abstrafen.
 

SUV.Q

Mitglied
@Mannix ,

bevor ich eine schlechte Bewertung abgebe, würde ich noch einmal versuchen, mit dem Chef zu reden. Das sollte doch möglich sein...

Generell würde ich mich fragen, ob ich unabhängig von diesem zugegebenermaßen ärgerliche Thema mit dieser Werkstatt zufrieden bin. Wenn ja, würde ich versuchen, eine einvernehmliche Lösung zu finden. Wenn nein, würde ich dennoch mit dem Chef sprechen wollen, um ihm persönlich meine Meinung zu sagen.

Just my 2 Cents...
 

Mannix

Mitglied
Wie ich schon geschrieben hatte besteht Nissan darauf das ich diesem Händler Gelegenheit zum nachbessern gebe.
Und ich würde sehr gerne mit dem Chef des Autohauses sprechen. Aber wie ich auch schon geschrieben habe er leider nicht mit mir!
Und nein! Ich bin mit diesem Autohaus überhaupt nicht zufrieden! Ich kenne viele die auf dieses Autohaus schwören! Bin auch aufgrund einiger Empfehlungen dorthin.
Im Nachhinein hat sich dann herausgestellt das von denen noch keiner Probleme mit seinem Fahrzeug hatte! Na ja! Werde nachbessern lassen und dann anwaltlichen Rat einholen! Sollte es nicht zur Wandlung des Vertrages kommen! Muss ich mir überlegen wie ich die karre mit möglichst geringen Verlusten loswerde!
Lieber ein Ende mit schrecken als ein schrecken ohne Ende.
 

Mannix

Mitglied
Hallo Hunter!

Nach meiner Kenntnis wurde das Teil nur gegen ein neues getauscht welches jetzt dieselben Probleme macht! Bzw nicht schlimmer!
Im übrigen hatte ich bisher 1x kaputtes Zündschloss, 1x kaputte Heizung durch falsch zusammengebautes Lüftungsgebläse, defektes Kofferraum schloss, Defekte Innenraum Beleuchtung und Defekte Park und Regensensor.
Und das alles in knapp 10 Monaten bei einem Neuwagen! Da vergeht einem doch der Spass an dem Fahrzeug!

Gruß

Mannix
Nicht nur wegen dem Armaturenbrett!
Das und das Verhalten des Verkäufers war nur der letzte Tropfen der das Fass zum Überlaufen gebracht hat!
 

munzi13

Mitglied
Meine unendliche Geschichte mit dem QQ J11 !
Hallo, ich wollte eigentlich nichts negatives hier berichten ,aber wenn man von Nissan so behandelt wird , dann möchte ich mal meine Geschichte kurz erzählen. Nach dem ich meinen QQ j11 1,6 dci Tekna über 5 Jahre hatte und keine 60000 km gefahren bin , hatte ich keine Freude mehr am Auto. Es war 2mal die Klimaanlage( einmal eine Leitung und zum Schluß der Klimakompressor)defekt, Turbolader kaputt , Batterie, unzählige Softwareupdates Connect (immer auf gehangen), jede Menge Lack abplatzer (sogar im Tankdeckel) und die Krönung war noch das Lager von der Lichtmaschine(fällt nicht in die Garantie) .Ich sollte wenn möglich den Wagen nicht fahren ,sonst könnte ich zum stehen kommen, Leihwagen wäre keiner verfügbar. Und in 4 N Werkstätten(das selbe Autohaus) hat man in den nächsten 14 Tage keine Zeit, also stehen lassen !Laut N dürfte so etwas nicht passieren. So, dann habe doch eine WS gefunden ,die mir das Auto repariert hat und ich einen Leihwagen bekam. Turbolader, Lichtmaschine und Klimakompressor musste ich den größten Teil selber zahlen.

So und nun der 2 Teil meiner Geschichte !
Da ich mit der letzten Werkstatt sooo zufrieden war (Lichtma. Turbo ,alles anstandslos repariert) entschloss ich mich ,nochmal einen J11B zu kaufen(Tageszulassung, 11 km ). War sehr begeistert vom Auto, total anderes Fahrerlebnis zum Vorgänger. Nach so ca. 1500 km (Keine 2 Monate) wollte ich mal mehr Gas geben. Und ich stellte fest , wenn ich schnell über 2000 Umdrehungen gehe, fängt er voll an zu ruckeln (Motoraussetzer) Man kann nicht mal einen Lkw überholen. Ab in die WS, dort wurde mir gesagt, an der Nockenwelle sind 2 Schrauben nicht ordnungsgemäß ab Werk, an gezogen worden(sei Nissan bekannt). Habe jetzt über 4 Wochen meinen QQ nicht. Nach 2 Wochen ,kamen die Ersatzteile mit dem Flieger , wurden sofort ausgetauscht. Alles gut gegangen , nur das ruckeln ist nicht weg. Habe meinen Fall bei Nissan geschildert und um Rückruf gebeten. Nach einer Woche Rückruf, wir werden uns der Sache annehmen. DAS war alles und wieder ist eine Woche vergangen.
 
Oben