QASHQAI+2: Kommt der Abgasgeruch vom Turbo ?

Ridvan

Mitglied
Hallo Leute

Ich bin zu meinem Mechaniker um die Abgasgerüche vom Innraumbelüftung anschauen zu lassen.
da haben wir beim Turbolader dieses Teil auf dem Foto kaputt gefunden.
Ich weiss leider nicht wie das Teil heißt, aber laut meinem Mechaniker zieht das Teil wenn der Motor Kraft vom Turbo braucht.
Es ist aus Aluminium.
es müsste Ringschlüssel förmig sein, jetzt sieht es Gabelschlüssel förmig aus.
Ich habe weder einen Kraft Verlust vom Motor bemerkt noch ein ruckeln.
Liegt vielleicht daran dass ich meistens in der Stadt unterwegs bin.
Laut dem Mechaniker muss man den ganzen Turbolader wechseln, welches hunderte Euro kostet.
Meine Fragen sind jetzt:
1. Kommt der Abgas Geruch von dem Bruch ?
2. kann man das nicht reparieren anstatt es komplett zu wechseln?
3. was wäre in der Zukunft wenn ich es nicht wechsle?
Das 1. Foto ist im ausgeschalteten Zustand.
Das 2. im Leerlauf

schon mal danke im voraus.
 

Anhänge

Dickschnautze

Super Moderator
Teammitglied
So wie das Bauteil aussieht, ist es die Druckdose mit Hebel für das Wastegate Ventil.

Das Bypassventil (Wastegate) sitzt im Abgasstrom des Turboladers.
Dieses Ventil kann über einen Aktuator (Druckdose) geöffnet werden und so einen Teil des Abgasstroms an der Turbine vorbeileiten, um den Ladedruck auf den gewünschten Wert einzuregeln. ...
Funktioniert das nicht kann der Ladedruck erhebliche Schäden anrichten, bis zum Motorschaden.

Fällt der Ladedruck ab, schließt das Bypassventil, der Ladedruck steigt.


Bei deinem Turbolader ist das Wastegate offen und Abgas könnte entweichen über das Blowoff Ventil in dem Motorraum da der Überdruck nicht abgebaut wird.
Der Turbolader ist nur zum Teil funktionsfähig.
Die Einheit der Druckdose könnte warscheinlich einzeln getauscht werden.
Es wäre für einen Mechaniker auch möglich ein Blech zu fertigen,
um das" Auge "wieder mit dem Hebel zu verbinden.

Nachtrag
Er wäre schön wenn Du dein Profil ausfüllen würdest, damit es eine Angabe zum Fahrzeug gibt...

 
Zuletzt bearbeitet:

Ridvan

Mitglied
Danke für die schnelle Antwort.
Der Grund warum ich so spät antworte ist, dass ich mir Gedanken gemacht habe, wie ich das Problem selber lösen könnte.
Ich hatte die Idee, ein Loch in die Mitte zu bohren und es mit einer Schnur zu befestigen.
Das schwierigste war das Loch zu bohren.
es hat uns locker eine 3/4 Stunde gebraucht bis wir durch waren.
wir haben mit einem dremel 4 Bohrer gebraucht, die wir abgebrochen nochmal verwendet haben.
dann haben wir es mit einer angelschnur welches 3,5 KG Gewicht hält verbunden.
Es ist mir klar, dass es eine temporäre Lösung ist.
falls dieses reisst werde ich einen Draht nehmen.
 

Anhänge

benfoster

Mitglied
Eigentlich ein Saustall: immer schön das ganz Ding auswechseln! Mein Nachbar kommt aus Osteuropa, da wird alles nochmal repariert und der Typ hat goldene Hände. Ist ja klar, beschäftigt sich ja schon sein ganzes Leben lang mit Dingen reparieren. Die Lösung von dir finde ich super! Nichts hält so lange wie ein Provisorium!
 

Ridvan

Mitglied
Ich hatte mal vor über 10 Jahren einen Fiat Punto bj. 2000.
Die hatten immer einen Servolenkungs leiden.
Da hatte ich im puntoforum dieses Problem eingegeben und ein Typ zeigte Bild für Bild wie man die elektrische Servolenkung repariert.
Direkt unter dem Lenkrad hinter einer Verkleidung mit 3 Schrauben befestigt ( wirklich kinderleicht) lag es.
Schnell ausgebaut zerlegte ich das Zylinderförmige Teil und drehte die obere Runde Platine um und musste alle Lötpunkte einmal mit einem Lötkolben draufhalten.
Alles wieder zusammen gebaut und hat auf Anhieb funktioniert.
Was hat mich das gekostet? Einen Lötkolben (den ich immer noch besitze) und 15 Minuten Zeit. Was hätte ein Mechaniker gemacht, altes Teil raus neues Teil rein. Das kann jeder!
Aber zu deren Verteidigung, das war mehr eine Elektriker Arbeit als Mechaniker.
Wenn man die Probleme im Internet sucht spart man sich Geld und schont auch die Umwelt vor Müll.
 

hunterb52

Co-Administrator
Teammitglied
Eigentlich ein Saustall: immer schön das ganz Ding auswechseln!
Dann sag doch mal, was der Mechaniker in diesem konkreten Fall machen sollte, auch eine Schnur befestigen?
Du bist doch selbst Mechaniker und würdest Du Deine Arbeit mit einem Provisorium ausführen? So bitter, wie es auch ist aber durch Arbeitsvorgaben und Aufwand, gibt es oft wenig Spielraum für individuelle Reparaturen.
 

QQMAN

Mitglied
Bei meinem BMW war das Bedienteil der Klimaautomatik kaputt. Austausch hätte 700 € gekostet.
Der Mechaniker sagte mir hinter vorgehaltener Hand, dass man das reparieren kann, er das aber
nicht darf. Er darf nur austauschen. Die Reparatur hat mich dann 30 € gekostet. Umweltaspekte
spielen sowieso keine Rolle, möglichst viel Geld verdienen ist das einzig wichtige.
Das ist das Problem heute. Die Werkstätten verdienen mehr am Tausch als an der Reparatur. Ob
heutige Mechaniker noch reparieren können???
 

Nuni

Mitglied
Und was ist mit den Abgasen im Innenraum? Sind die weg? Hab jetzt auch Abgasgestank im Innenraum und kann nichts finden.Welchen Motor hast du?
 
Oben