Alle: Dieselgate

Dickschnautze

Super Moderator
Teammitglied
Bemerkenswerte Strategie

Befördere den Mitarbeiter in den AT Bereich, beauftrage die Schummelsoftware einzubauen, wenn es raus kommt weise diese Person an alle Unterlagen und Beweismaterial zu vernichten und entlasse den Schuldigen mit der Begründung Er/Sie habe Unterlagen ihrer Schuld vernichtet und hohen Schaden angerichtet.
Gleichzeitig noch die kleine Summe von 33 Milliarden Euro! als Schadensersatz fordern.

Na geht es noch VW.....:devilish:
 

Dickschnautze

Super Moderator
Teammitglied
Dieselurteil: VW muss Kunden den Kaufpreis erstatten - keine Berufung möglich
27.09.19
17:01
Im Dieselskandal hat das OLG Frankfurt ein Grundsatzurteil gesprochen. Das Urteil könnte ernste Konsequenzen für Volkswagen haben.

Urteil nach § 826 BGB Sittenwidrige vorsätzliche Schädigung ,Oberlandesgericht Frankfurt am Main, Beschluss vom 25.09.2019
AZ- 17 U 45/19 -


Wer in einer gegen die guten Sitten verstoßenden Weise einem anderen vorsätzlich Schaden zufügt, ist dem anderen zum Ersatz des Schadens verpflichtet.


https://www.fr.de/wirtschaft/dieselskandal-muss-kunden-kaufpreis-erstatten-berufung-nicht-moeglich-zr-13038436.html
 

Dickschnautze

Super Moderator
Teammitglied
Oben