QASHQAI J11: Camper Thread

loisdobermann

Mitglied
Wohnwagenspiegel - Pflicht

Hallo,

es heißt, man muss die hintere Ecke des WW sehen. Das stimmt schon. Manche sagen man muss eine Person, die in 3m Entfernung zum WW steht sehen können.

Ich komm mit den Dingern nicht zurecht. Ich schau immer in den Falschen. Wie gesagt, ich komme ohne besser zurecht.

Es ist halt etwas mehr Vorsicht und Umsicht geboten.


Gruß
Thomas
 

rawac

Mitglied
Das mit den 3,5 Metern ist aber LKW, für PKW sind es 4 Meter. Wichtiger: es ist so gemeint, dass man Etwas auf dem Boden, dass mehr als 3,5 Meter von der Linie, wenn man die Fahrzeugseite nach hinten verlängert, NICHT mehr sehen können muss.

Alles auf dem Boden, was zwischen dieser nach hinten verlängerten Linie, den 4 Metern seitlichem Abstand und bestimmten Abständen nach hinten ( siehe angehängte Grafik oder http://www.mekra.de/fileadmin/upload_images/FE_images/PRODUKTE/EU-Umruestung/EURichtlinienSichtfeldklassen.pdf , Sichtfeld Gruppe III, Seite 16) muss man sehen können.

Kurz gesagt: Ab so 2,05 bis 2,08 Meter Anhängerbreite geht es beim Qashqai nicht mehr legal ohne Zusatzspiegel.
 

Anhänge

loisdobermann

Mitglied
Hallo Ralf,

vielen Dank für die Supergrafik. Dann werde ich vielleicht doch nochmal in mich gehen und auf die ORIGINAL-Emuk warten.

Die hatte ich am Touran und die waren nicht schlecht.


Gruß
Thomas
 

kallelange

Mitglied
ich glaube in Oberstdorf gibt es nur einen Campingplatz. Liegt zwischen Oberstdorf und Rubi.

Wir waren bis letzte Woche in Oberstdorf (allerdings in einer FeWo). An dem Campingplatz sind wir fast täglich vorbei gefahren. meistens war er komplett belegt. Wie gut er ist, kann ich nicht beurteilen.
 

theo62

Mitglied
Wir waren vor Jahren mal auf dem Camping in Oberstdorf im Allgu , jedoch haben wir hier keinen eigenen WW gehabt , haben den mal zur Probe von Bekannten bekommen um das Camping zu testen .
Der Platz selber hat uns soweit schon sehr gut gefallen , hatten auch nach unserem Gefühl genügend Platz auf der uns zugewiesenen Fläche inkl. PKW . Sind damals viel im Umland zum Wandern und Radfahren unterwegs gewesen , war zwar nur eine Woche Aufenthalt dort bei schönem trockenem Wetter . Das mit der Nasszelle bzw. Waschraum hat uns persönlich (Meiner Frau) nicht besonders gefallen vor allem der Duschbereich war ihr immer zu schmuddelig , ok ist jeder etwas anders , mir hat es von der Sauberkeit her gefallen , mir macht es aber auch nichts aus zu duschen einer nach dem anderen reingeht . Die Duschen wurden dort während der Saison auch mehrmals komplett gereinigt .

Doch das Camping selbst hat uns damals nicht gepackt und somit sind wir bei den Ferienwohnungen oder Pensionen geblieben , auch schon deshalb wegen den Kosten , haben meist eine FW oder Pension entsprechend für 10 od. 14 Tage mit dem Tag von etwa 65.- - 90.-€ und oft nur einmal im Jahr , mehr geht bei uns Beruflich nicht um beides unter einen Hut zu bekommen .

Hatten uns auch schon mal dort die FW angesehen jedoch haben die uns nicht angesprochen auch vom Platz innerhalb der FW .
 

judschieh

Mitglied
Ich nehme diesen Fred mal wieder auf.
Ich bin kurz davor einen neuen Qashqai zu kaufen. Dieser wird bei mir aber eher zum Stehzeug.
Jahresfahrleistung, ca. 12.000KM
davon mit Wohnwagen 1,6to zGG, ca. 2000 Km
weiterhin ca. 7000 Km mit einem Faltcaravan (ca. 450 Kg zGG)
nun meine Frage: Soll ich zu einem Benziner (1.3 DiG-T - 160PS) greifen oder lohnt sich da doch schon der Diesel (1,7 dCi - 150 PS).
Wie gesagt, den Rest des Jahres steht der Wagen (2000 - 3000 Km zu Hause sind ja nicht viel.
 

Dickschnautze

Super Moderator
Teammitglied
Der Benziner darf nur 1500 kg bis 12 % Steigung ziehen.

Damit ist er doch schon auf deinen Anforderungsprofil heraus...?
 

judschieh

Mitglied
So einfach ist das nicht. Auflasten ginge. Und selbst, wenn nicht. 100KG Stützlast abziehen, dann stimmt's wieder.
 
Oben